Gamification App

Home » Gamification App

Gamification App: Definition, Beispiele, Tipps

Was ist eine Gamification App?

Gamification bedeutet spielerische Elemente in eine spielfremde Umgebung oder Anwendung zu integrieren. Diese Integration von spielerischen Elementen kann analog oder digital erfolgen. Ein Beispiel für eine analoge spielfremde Umgebung ist der klassische Unterricht für Rechnungswesen. Eine spielfremde digitale Anwendung ist beispielsweise eine Buchhaltungssoftware. App ist die Abkürzung für Applikation oder Anwendung. In der Regel wird der Begriff App für eine digitale Anwendung wie eine Software oder eine mobile App verwendet. Dementsprechend könnte man eine Gamification App als «Gamifizierte digitale Anwendung» bezeichnen, wie beispielsweise eine Sprachlern-App mit spielerischen Elementen.

In welchen Bereichen werden Gamification Apps eingesetzt?

Die häufigsten Bereiche sind Bildung, Marketing, Events, Gesundheit/Fitness, Personalrekrutierung oder Qualitätsmanagement. Es gibt aber noch zahlreiche weitere Bereiche, in welchen spielerische Elemente eingesetzt werden.

Welche spielerischen Elemente können in eine Gamification App integriert werden (Beispiele)?

Die Art der spielerischen Elemente kennt kaum Grenzen und hängt von der Kreativität und den Budgets der App-Entwickler ab. Sehr oft werden folgende spielerische Elemente eingesetzt:

  • Fortschrittsanzeigen: Klassischer Fortschrittsbalken oder beispielsweise Etappen bei einem virtuellen Bergsteigen
  • Punkte sammeln
  • Motivierende Rückmeldungen
  • Ranglisten
  • Podeste
  • Pokale
  • Konfetti-Regen
  • virtuelle Glücksräder
  • virtuelle Auszeichnungen
  • Schätz- oder Jokerfragen
  • etc.

Warum werden Gamification Apps eingesetzt?

Menschen und Tiere lernen durch Spielen. Der Spieltrieb des Menschen zeigt sich nicht nur bei Kindern sondern auch bei Erwachsenen, welche sich regelmässig mit Brett- oder Kartenspielen unterhalten. Weiter geht es mit den zahlreichen TV-Quizsendungen, welche seit Jahrzehnten nicht an Beliebtheit einbüssen. Dazu kommen die vielen Millionen Gamer, welche regelmässig digitale Spiele nutzen. Diese Beispiele zeigen, dass Spiele bei fast allen Zielgruppen sehr beliebt sind. Deshalb liegt es nahe, spielerische Elemente in der Schule oder bei Events einzusetzen. Eine gute Gamification App kann die Lernmotivation und damit verbunden den Lernerfolg enorm steigern.

Beispiele von Gamification Apps

 

  1. Sprachlern-App: Duolingo

Logo duolingo Sprachlern-App

Mit der Gamification App Duolingo können Sprachen mit spielerischen Elementen erlernt werden. Dabei kommt ein Online Quiz, eine Art Memory-Spiel und das Erstellen von korrekten Sätzen aus einer Auswahl an Worten zum Einsatz.

Bei erfolgreich abgeschlossenen Lektionen erhalten die Teilnehmenden Erfahrungspunkte. Damit kann die nächste höhere Stufe (Level) freigeschaltet werden. Zudem erhalten die Benutzer eine virtuelle Währung, welche unter anderem für virtuelle Outfits eingesetzt werden kann. Für verschiedene spezielle Leistungen wie «Schliesse 10 Fähigkeiten in einem Kurs ab» werden entsprechende Abzeichen vergeben. Schliesslich können Anwender von Duolingo innerhalb eines Liegensystems gegeneinander antreten. Das Ziel dabei ist es, die höchste Liga zu erreichen. Duolingo gibt es in einer kostenlosen Basis-Version und einer kostenpflichtigen Plus-Version, welche für 12 Monate EUR 7.49 pro Monat (EUR 89.99 pro Jahr) kostet. Die Vorteile der Plus-Version sind, dass keine Werbung angezeigt wird, Lektionen können offline gespeichert werden und man kann sich mehr Fehler innerhalb einer Lektion leisten, um eine Stufe weiterzukommen.

  1. Gamification App für Kunden-Events: eduGames

eduGames Quiz-App für mehr Lernerfolg

Die Plattform Ausbildung-Weiterbildung.ch setzt die Gamification App eduGames für Ihre Kunden-Events ein, welche jeweils im Herbst stattfinden. Die Events richten sich an Schulen innerhalb der beruflichen Erwachsenenbildung. Jeweils nach dem Mittagessen, wenn sich bei einigen Teilnehmenden eine gewisse Müdigkeit bemerkbar macht, wird ein Online-Quiz durchgeführt.

Die Teilnehmenden können Fragen zum Inhalt des Vormittags beantworten. Das Online Quiz wird in Form eines Auto-, Boots- oder Pferderennen durchgeführt. Den Teilnehmenden wird bei der Auto-Version ein eigenes Auto zugeteilt. Immer wenn eine Frage korrekt gelöst wird fährt das Auto einen Schritt weiter Richtung Ziel. Diese App kann spontan bei Kunden- oder Mitarbeiter-Events eingesetzt werden und hat neben dem Spassfaktor einen wertvollen Lerneffekt. Speziell ist das Mount Everest Gruppen-Game, bei welchen die Teilnehmenden nicht gegeneinander, sondern miteinander spielen. Die Gamification App ist ab Fr. 25.- pro Monat erhältlich.

  1. Nike Run Club App

Nike Run Club - sportlich ans gesteckte Ziel kommen

Nike motiviert seine Zielgruppen mit einer Gamification App, welche Schritte zählt sowie Laufzeiten, Distanzen, Herzfrequenzen und den Kalorienverbrauch misst. Für die sportlichen Leistungen erhalten die sportbegeisterten App-Nutzende Punkte und können sich mit Freunden oder unbekannten Personen messen. Es können Ranglisten erstellt sowie Abzeichen und Trophäen gewonnen werden. Die Sportler und Sportlerinnen können von Freunden während eines Laufs angefeuert werden. Durch die spielerischen Elemente werden die App-Nutzenden dazu motiviert, die App regelmässig zu verwenden. Selbstverständlich unterstützt das Tool die Kundenbindung und Markenpflege von Nike. Die App ist kostenlos.

  1. Karrieregame für die Ausbildung von Bankmitarbeitenden

spielerisches simulieren von Gesprächssituationen

Bei der Ausbildung von Bankmitarbeitenden zum Thema Verkaufstechnik setzt eine Regionalbank unter anderem auf Gamification. In regelmässigen Abständen repetieren die Teilnehmenden mit Hilfe der Gamification App Karrieregames die wichtigsten Verhaltensweisen wie den Empfang von Kunden, Tipps zur Bedarfsabklärung und Präsentationstechnik, Einwandbehandlung und Abschlusstechnik. Karrieregames basiert auf einem Online Quiz und setzt spielerische Elemente wie Fortschrittbalken, Punkte und motivierendes Feedback ein. Die Teilnehmenden erhalten am Schluss eine Rückmeldung, welche Verhaltensweisen oder Antworten gut sind bzw. welche optimiert werden sollten.

Tipps zu Gamification Apps

Wenn Sie noch nie Gamification Apps eingesetzt haben können Sie ganz klein mit einfachen Offline-Games beginnen. Solche Offline-Games wie beispielsweise das bekannte «Wandtafel-Fussball» bzw. heute «Whiteboard-Fussball» sorgen bereits für Spannung und Auflockerung an Events oder im Unterricht. Auf einem Whiteboard wird ein Fussballfeld mit verschiedenen Etappen bis zum Tor aufgezeichnet. Es werden zwei Mannschaften gebildet. Die Spielleitung bestimmt mit einer Münze (Kopf oder Zahl), welche Mannschaft beginnt. Diejenige Gruppe, welche beginnt, darf die erste Frage beantworten. Mit jeder richtig beantworteten Frage verschiebt sich der Fussball in Form eines Magnets weiter zum Tor. Bei falsch beantworteten Fragen hat die andere Gruppe die Chance, ein Tor zu schiessen.

In einem zweiten Schritt können Sie ein einfaches Online-Quiz einsetzen und werden feststellen, dass die Lernmotivation gleich gross ist wie beim Wandtafelfussball. Einzig der Aufwand für die Erstellung der Fragen-Antworten ist etwas grösser. Dafür profitieren Sie je nach Tool von einer detaillierten Auswertung nach Fragen, Teilnehmenden oder Klasse.

Im dritten Schritt setzen Sie eine Gamification App ein, welche mehrere Game-Designs und spielerische Elemente einsetzt. Dies sorgt für eine zusätzliche Abwechslung und Lernmotivation, weil es mit der Zeit langweilig sein kann, wenn immer das gleiche Games mit dem gleichen Design gespielt wird. Wenn Sie sich für eine professionelle Gamification App entschieden haben können die folgenden Faktoren wichtig werden (Beispiel Online Quiz):

  • Technische Stabilität und Zuverlässigkeit
  • Sicherheit und Datenschutz
  • Nutzererlebnis und Handhabung
  • Arten von Fragen-Antworten sowie das Hinzufügen von Bildern und Videos
  • Verschiedene Designs und Versionen (Live-Version, Selbstlernversion etc.)
  • Anpassung für mobile Endgeräte
  • Mehrsprachige Benutzerführung
  • Detaillierte Auswertung bzw. Lernerfolgskontrolle
  • Support vor Ort, per Telefon oder per E-Mail

Sind Sie bereit für Ihren nächsten Schritt? Wählen Sie jetzt aus.

 

Möchten Sie eine umfassende Beratung, nehmen Sie mit uns Kontakt auf.