Welches Spiel würdest du auf eine Reise ins Weltall mitnehmen?

sascha.klaey

Als Einstieg ins Thema Gamification haben zwei Gruppen von Dozierenden in Zofingen miteinander diskutiert, welches Spiel Sie auf eine Reise ins Weltall oder auf eine einsame Insel mitnehmen würden. Äusserst spannend: Sämtliche Teilnehmenden hätten sich für ein „Offline-Spiel“ entschieden, obschon in der Einführung erwähnt wurde, dass selbst auf der einsamen Insel genügend Strom vorhanden gewesen wäre. Klassiker wie „Monopoly“, „Jasskarten“, „Mensch ärgere dich nicht“ und „Uno“ waren ebenso gefragt wie neuere Spiele „Sudoku“ und „Die Siedler von Catan“.

Angesprochen auf den Grund der Spielauswahl sagten die Dozierenden unter anderem:

  • „Ich kann einfach abschalten“
  • „Es muss Spass machen“
  • „Ich liebe Strategiespiele“
  • „Der Wettbewerbscharakter ist mir wichtig“
  • „Ich muss nicht viel denken“
  • „Es muss ein Teamspiel sein“

 

Ein kurzes Fazit:

Sämtliche Teilnehmenden würden ein Spiel auf eine einsame Insel oder eine Reise ins Weltall mitnehmen. Für die einen ist Spielen eine willkommene Gelegenheit abzuschalten und ohne grossen Aufwand eine gute Zeit zu haben. Für andere wiederum spielte der Gemeinschaftsgedanke (Kooperation, Socialise) eine zentrale Rolle bei der Wahl des Spiels.

 

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.